+1 (858) 397-9792 2020@GOBLUEMEDIA.COM
EN | DE
KONTAKT
Wichtigkeit von Blogs für SEO
von Dr. William Sen | Gründer von blue media
SEO Magazin

Wichtigkeit von Blogs für SEO

Führen Blog-Beiträge überhaupt zum Kauf?


Eine der Aufbaugespräche, die wir oft mit neuen Kunden führen, ist der Wert von Blog für SEO. Die erste Frage lautet oft: Warum sind Blog-Posts wichtig, wenn sie wertvolle Informationen liefern, aber nicht unbedingt zu einer Konversion bzw. Kauf führen?

Bevor wir uns mit der Bedeutung des Bloggens für SEO und Konversionen befassen, möchte ich einige Missverständnisse klären, die in Bezug auf Blogs bestehen.

Blogs in der Vergangenheit

Vor rund 20 Jahren wurde Bloggen sehr beliebt. Ich erinnere mich an die allererste Social Media Konferenz in Köln, die ich gemeinsam mit der TH Köln (früher FH Köln), Ford und BMW unter dem Slogan “Blogging is Beautiful” im Jahre 2006 organisiert hatte, als Social Media noch von vielen Web 2.0 genannt wurde.

Weitere sieben Social Media Konferenzen folgten danach und in der Zeit entstanden zehntausende Blogger innerhalb kürzester Zeit und bildeten eine neue Ära der Bloggerkultur. Die Blogs von damals waren oft persönliche Websites in Form von Tagebüchern von Einzelpersonen oder Prominenten, die meistens ihre täglichen Routinen, Erfahrungen und Gedanken teilten.

Wie gesagt, das war vor 20 Jahren.

Im Bereich der Informationstechnologie sind das wie zwei Jahrhunderte. Dies ist auf Moores Gesetz zurückzuführen — sie besagt, dass Technologie exponentiell schneller voranschreitet als Gesellschaft und Kultur, und daher entspricht ein Jahr in der Informationstechnologie 10 Jahre sozialer und kultureller Entwicklung.

Wenn Sie also immer noch der Meinung sind, dass es beim Bloggen darum geht, Tagebücher zu veröffentlichen, haben Sie möglicherweise 200 Jahre in der Informationsgesellschaft verschlafen.

Blogs heute

Das Bloggen wurde bei den Nutzern immer beliebter. Kurz darauf begannen Unternehmen zu bloggen und Enterprise Blogging kam ins Leben. Außerdem ist es für viele Vermarkter üblich geworden über den Release eines Produktes im Unternehmensblog zu berichten, statt die Geschichte bezahlten Journalisten zu vergeben. Die modernen Pressemeldungen und E-Mail-Kampagnen heute fassen sich kurz und verlinken lediglich auf den Unternehmensblog.

Das Bloggen ist heutzutage zu einem bedeutenden Teil der Online-Landschaft geworden. Anstatt über die Wochenendreise zu bloggen, begannen Unternehmen schließlich über ihre Produkte zu bloggen. Blog-Posts enthielten Anleitungen und wertvolle Artikel rund um das Unternehmen. Nachrichtenorganisationen wie TV-Kanäle und Magazine begannen ebenfalls zu bloggen. Und schließlich wurden Blog-Posts zu Artikeln, Nachrichten und gar Video-Blogs, die wir heute als Vlogs kennen.

Was ist der Zweck eines Blogs?

Im Allgemeinen zieht ein Blog Besucher auf Ihre Website. Ein Blog hilft einem Unternehmen aber auch die Zielgruppen besser zu verstehen, und zwar durch ein Blick auf die Analytics des Blogs. Aber das ist ein anderes Thema.

Lassen Sie mich etwas vorspulen.

Heute sollte ein Blog-Beitrag ein Artikel sein, der mit ihrer Branche zu tun hat und einen wertvollen Inhalt liefert. Vor allem jedoch sollte zu dem Thema eine Nachfrage bestehen, das heißt es muss recherchiert werden, ob und wie viele Nutzer jeden Monat nach einem bestimmten Thema im Internet suchen. Es geht also nicht um Artikel, die Sie selbst interessieren oder für wichtig halten. Research ist also notwendig, um zu wissen, welche Themen gerade gefragt sind. In der SEO-Welt reden wir daher von Suchvolumen pro Monat zu bestimmten Themen.

Es geht auch schon lange nicht mehr um einzelne Personen und deren Geschichten.

Heutzutage geht es auch nicht mehr um das Produkt eines Unternehmens, da Blogs nicht mehr als Werbemittel gesehen werden — auch diese Zeiten sind vorbei.

Folglich wird das Bloggen darüber, wie gut Ihr Produkt ist und warum man das kaufen sollte sogar als Spam angesehen, nicht nur von Lesern, sondern auch von Suchmaschinen wie Google. Wenn Sie so in der Vergangenheit gebloggt haben, empfehle ich einen Blick auf Ihre Analytics. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie feststellen werden, dass auf diese Blog-Posts in den letzten Jahren fast niemand geklickt hat. Das ist ein Indiz dafür, dass Google Ihre Inhalte als wertlos erachtet, folglich haben Sie also ein schlechtes Ranking in den Suchmaschinen. Ein solcher Blog ist sogar schädlich für SEO.

In der Vergangenheit habe ich festgestellt, dass vor allem in Deutschland die Corporate Blogs das Bloggen nicht korrekt ausführen und entsprechend die Analytics katastrophal ausfallen. Oft erfüllen die Blog-Posts weder die UX (Nutzerintention), noch wird Content aktualisiert und der Inhalt bietet keinen Mehrwert.

Wie muss ein Blogbeitrag im 21. Jahrhundert also aussehen?

Blogging in 2020 

Ein Blog-Beitrag ist heute ein wertvoller Artikel, der dem Leser hilft entweder ein Problem zu lösen, wertvolles Wissen bereitzustellen oder zu unterhalten. Obwohl das Bloggen immer noch ein junges Medium ist, hat es sich zum Mainstream entwickelt und jedes Unternehmen, das sich mit Online-Marketing beschäftigt, insbesondere SEO, hat mindestens ein aktives Blog. Um jedoch erfolgreich zu sein, müssen Ihre Blog-Beiträge dem Leser einen Wert liefern.

Doch die meisten Fragen sich dabei, wie hilft ein Blog mir, mein Produkt zu verkaufen?

Lassen Sie mich erklären:

Der SEO-Wert eines Blogposts

Dies ist einer der häufigsten gestellten Fragen, wenn es um Blogs geht: Wie können Sie konvertieren, wenn Sie Ihrem Leser einen wertvollen Artikel zur Verfügung stellen und dieser Artikel keine Werbung enthält? Warum würde man einen wertvollen Blog-Artikel schreiben, wenn es sich um kostenloses Brain-Food handelt?

Zunächst einmal: Eine konsistente Blog-Strategie mit kontinuierlichen Blog-Posts, die auf professionellen SEO-Keywords und gründlichen Zielgruppenrecherchen basieren, wird Traffic auf Ihre Blog-Posts lenken. Dieser Traffic konvertiert in der Regel keine Nutzer, da diese dazu neigen, den Artikel zu lesen, dankbar zu sein und danach die Seite oder Website verlassen.

Aber …

Wenn Sie so viel Traffic auf Ihre Website ziehen, bedeutet dies auch gleichzeitig, dass Google begonnen hat, Ihren Inhalten und Ihrer Website zu vertrauen.

Es wird noch besser. Wenn die Suchmaschine merkt, dass die Blogeinträge zu einem Engagement führen und die Klickrate auf die Blogs hoch ist — in der Fachsprache Click Through Rate (CTR) genannt — hilft das dabei, die Website insgesamt in den Suchmaschinen aufzuwerten.

Und das ist alles, worauf es ankommt: Google das richtige Signal zu geben, dass Ihre Website wertvolle Inhalte liefert und wert ist, auf den Suchergebnissen hohe Positionen einzunehmen. Letztlich ist das auch das unternehmerische Ziel von Google: Das Bereitstellen von wertvollen Inhalten an Nutzer. Entsprechend belohnt Google dann auch wertvolle Inhalte mit hohen Rankings.

Sobald Sie dieses Vertrauen aufgebaut haben, ist es Zeit, eine Verkaufsstrategie für Ihre Website zu entwickeln. Dies wird im Online-Marketing als Sales Funnel bezeichnet. Ihr Marketing-Trichter erfordert allerdings, dass Sie erstklassige Inhalte auf allen Ebenen bereitstellen.

Warum?

Nachdem Google Ihre Website als äußerst wertvolle Ressource für den Nutzer und das jeweilige Unternehmen gewürdigt hat, werden auch alle anderen Produkt- und Serviceseiten Ihrer Website hoch bewertet.

Moment mal, heißt das…

SEO Blog-Strategie

Genau, das Blog ist ein Tool, damit Sie das Vertrauen der Suchmaschine in Bezug auf Ihre Website insgesamt steigern … es geht also gar nicht mehr um das Blog.

Jeder SEO wird Ihnen sagen (oder sollte es zumindest), dass Ihr Blog nicht unbedingt ein Conversion Channel ist, da in der Regel Konversionen nicht aus einem Blog erfolgen. Der Blog wird jedoch Teil der gesamten SEO-Strategie, da es benötigt wird, um Ihre gesamte Website auf hohe Positionen auf Google zu bringen.

Beispiel:

Wenn Sie nur 3 Produktseiten haben ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Produktseiten bei Google hochgerankt werden bei ungefähr Null.

Wenn Sie jedoch zusätzlich zu diesen 3 Produktseiten auch 300 wertvolle Blog-Beiträge im Themenbereich anbieten, werden nun diese 3 Produktseiten dank des Blogs jetzt bei Google viel höhere Rankings einnehmen. Ihr überzeugender Inhalt in den Blog-Posts lässt also Ihre gesamte Website für Google wertvoll erscheinen. Sie signalisieren Google damit also auch die Wichtigkeit der anderen Produktseiten insgesamt.

Viele weitere Faktoren können helfen die Blogs noch besser auszuschöpfen, wie beispielsweise die Verlinkung auf ihre Produkt-Page, um den internen Link-Juice für diese Produktseiten aufbauen.

Wie oft sollte man bloggen?

Sie sind gut aufgehoben, wenn Sie mindestens viermal pro Woche großartige Inhalte publizieren können. Ein Blog-Beitrag pro Woche gilt als gesundes Wachstum. Ein Blog-Beitrag pro Monat ist besser als nichts, aber legt ein schwaches Wachstum zugrunde.

Sobald Sie dieses Vertrauen bei Suchmaschinen haben, dass Sie für einen bestimmten Themenbereich eine wichtige Ressource sind, werden auch Ihre anderen Pages ein hohes Ranking bei Google erhalten — was diese Pages logischerweise nicht erhalten hätten, wenn kein Blog vorhanden wäre.

Blog-Beiträge bieten aufschlussreiche Inhalte und Markenbekanntheit. Erwarten Sie jedoch nicht, Besucher zu begeisterten Fans zu machen. Wichtiger ist es eher, dass Blog-Beiträge dazu beitragen, Ihre Website bei Suchmaschinen beliebter zu machen.

Und deshalb sind Blogs eine der wichtigsten Ressourcen für SEO, auch wenn von Ihnen keine direkte Conversion zu erwarten sind.

KATEGORIEN Search Engine Optimization
About the Author
ÜBER DEN AUTOREN Dr. William Sen Gründer von blue media

William Sen ist seit 2001 SEO und seit 1996 Software-Ingenieur. Er war als Lehrbeauftragter an der Universitäten Düsseldorf und TH Köln tätig. Er ist an der Entwicklung von SEO-Tools, Websites und Softwareprojekten beteiligt.

William hat seine Promotion in Informationswissenschaften (Uni-Düsseldorf) sowie arbeitete und arbeitet für Marken wie Expedia, Pricewaterhouse Coopers, Bayer, Ford, T-Mobile und viele mehr. Er ist der Gründer von blue media mit Sitz in San Diego, Kalifornien.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR:
Ihr Kommentar wird veröffentlicht, nachdem er von den Moderatoren überprüft wurde. Vielen Dank

Neueste Blogbeiträge

Wichtigkeit von Blogs für SEO Wichtigkeit von Blogs für SEO

Einer der wichtigsten Fragen ist oft, wie Blogbeiträge eigentlich zum Verkauf bzw. Konversionen führen? Wozu sind also Blog-Beiträge im SEO geeignet?

Einfluss von RSS auf SEO Einfluss von RSS auf SEO

Heute spreche ich über die negativen Konsenquenzen von Feeds insgesamt: Der schlimmste Albtraum für SEO-Experten sind nämlich RSS Feeds. Schon gewusst?

Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking? Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking?

Macht es Sinn Google Maps auf mehreren Landing Pages zu erstellen, um damit ein besseres SEO-Ranking zu erlangen? Dieser Frage sind wir nachgegangen.

 MEHR SEHEN 
Sind Sie bereit, Ihre Leads zu steigern? Wir beraten Sie KOSTENLOS!
Danke, dass sie uns kontaktiert haben! Einer unserer Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.