+1 (858) 397-9792 2020@GOBLUEMEDIA.COM
EN | DE
KONTAKT
Wie landet man auf Platz 1 bei Google?
von Dr. William Sen | Gründer von blue media

Wie landet man auf Platz 1 bei Google?

Warum professionelle SEO-Agenturen keine Rankings versprechen


Seit es SEO gibt, taucht das Thema “Versprechen von bestimmten Keywords auf hohen Positionen” auf. Tatsächlich sind häufige Bedenken von Kunden Fragen wie: “Warum wird ein bestimmtes Keyword bei Google nicht an erster Stelle gezeigt?”.

Dies ist eine äußerst knifflige Frage, da die Formulierung “Warum” darauf hindeutet, dass es bei SEO nur darum ginge, ein oder wenige spezifische Keywords auf die erste Seite von Google zu positionieren. Dies an sich ist jedoch nie das Ziel einer SEO-Kampagne.

Es ist so, als würde der Richter den Ehemann fragen: “Haben Sie Ihre Frau regelmäßig geschlagen? Antworten Sie mit Ja oder Nein.” Wenn Sie mit “Ja” antworten, wird Ihnen vorgeworfen, Ihre Frau geschlagen zu haben. Und wenn Sie mit “Nein” antworten, geben Sie wieder zu, dass Sie Ihre Frau geschlagen haben. Und aus diesem Grund ist diese SEO-Frage eine der schwierigsten Fragen, wenn man als SEO-Experte damit konfrontiert wird.

Gehen wir der Sache tiefer in den Grund:

Bei der Suchmaschinenoptimierung ging es nie darum, bestimmte Keywords auf der ersten Seite bei Google zu positionieren.

Der Kunde kann nichts dafür

SEO MemeDieses Verständnis “Warum ist dieses und jenes Keyword nicht aufgelistet” ist nicht die Schuld des Kunden. Diese Frage wird in der Regel dadurch verursacht, dass viele unseriöse SEO-Agenturen dies zu oft versprochen haben. Schließlich ist das süße Musik für das Ohr eines jeden Kunden. Möglicherweise hat der Kunde dieses Versprechen auch in SEO-Werbebannern gesehen, wahrscheinlich während der Suche auf einigen zwielichtigen Websites. Oft werden solche Versprechen von Offshore-SEO-Unternehmen gemacht, die auf Spam und betrügerische Geschäfte spezialisiert sind.

Eine weitere interessante Entdeckung ist, dass Webdesign-Agenturen, die keine SEO-Kompetenzen haben, solche Garantien als Verkaufstaktik gerne geben.

In meiner Karriere haben uns Kunden anderen Unternehmen mit folgender Aussage empfohlen: “Ich kenne eine Agentur, die jedes Keyword auf Platz 1 bringen kann”. Das schmeichelt uns natürlich, aber es ist leider nicht wahr. Dabei vergessen unsere Kunden, dass der Erfolg der Kampagne nicht auf diesem Ergebnis oder Ziel beruht. Solange die SEO-Kampagne erfolgreich ist, wird nicht spezifisch gefragt, wie wir dieses Ziel erreicht haben. So kommt es vor, dass einige unserer Kunden glauben, wie hätten ein einziges oder wenige Keywords hoch positioniert.

Für SEO-Agenturen sind Aufträge besonders schwierig in der Kommunikation mit dem Kunden, wenn dieser durch ein solches Versprechen an uns herantritt. Wir müssen dann mühsam erklären, dass eine SEO-Kampagne so nicht funktioniert. Wir laufen jedoch dann auch Gefahr die Hoffnung zu senken und das Interesse des Kunden zu verlieren. Eine Zwickmühle, wovon jede professionelle SEO-Agentur ein Lied von singen kann.

Klären wir den Kunden jedoch nicht früh genug auf, kann eine SEO-Kampagne mit falschen Vorstellungen und Erwartungen starten. Auch habe ich sehr erfolgreiche SEO-Kampagnen geleitet, der Kunde war jedoch unglücklich, weil er ein bestimmtes Keyword nicht auf Position 1 sah. Die vielen Conversions, begleitet von steigendem relevantem Traffic und die steigenden Marktanteilen wurden dabei an zweite Stelle geschoben. In diesem Fall reden wir von Keyword-Besessenheit. Unsere Aufgabe als SEO-Experten ist es auch den Kunden von dieser Besessenheit frühzeitig zu befreien.

Meine Beobachtung ist, dass SEO-Agenturen, die auf solchen Versprechen ihr Geschäftsmodell aufbauen, keine langen Beziehungen mit dem Kunden aufbauen können. Das Ergebnis sind SEO-Maßnahmen, die gegen die Google-Richtlinien verstoßen, bekannt als Black Hat SEO. Auf diese Weise wartet die Kampagne darauf eines Tages von den Google-Algorithmen erkannt und schließlich bestraft zu werden, in der Fachsprache Manual Action genannt (hierzu hatte ich ein Betrag verfasst “Best and Worst Backlink Strategies“). Ein solches Versprechen ist also äußerst schädlich für eine SEO-Kampagne.

Worum geht es dann bei SEO?

Bei SEO geht es darum, den Traffic auf Ihre Website zu lenken und die Bekanntheit Ihrer Marke zu steigern, indem Sie im Web für Sichtbarkeit sorgen, um Ihre Konversionsbemühungen zu unterstützen.

Nehmen wir an, Sie sind ein Hersteller von Kaffeemaschinen und das Keyword, auf das Sie Ihr Herz gelegt haben, ist “Beste Kaffeemaschine“. Sicherlich schlägt Ihr Herz höher, wenn Sie es schaffen, das Keyword auf den ersten Treffern bei Google zu positionieren. Doch dabei gibt es ein Problem: Es können nur 10 Websites mit diesem einen Keyword auf der ersten Seite von Google aufgelistet werden.

Die erste Frage daher sollte sein: Warum sollte ausgerechnet Ihre Website unter Hunderten von Millionen anderer Websites die Würde erhalten auf dieser Position zu landen?

Dabei ist nicht nur die weltweite Konkurrenz zu benennen, sondern auch Millionen von Foren, Blogs und Social-Media-Beiträgen, die über die besten Kaffeemaschinen berichten und diskutieren. Und vergessen wir nicht die Tausenden von bekannten, hoch bewerteten Online-Magazine, Nachrichtenportale und Fernsehsender, die ebenfalls mit solchen Keywords ranken — teilweise mit großen SEO-Teams und hunderten von SEO-Textern, die täglich Content live stellen.

Stellen Sie sich vor, eine SEO-Agentur würde solche ein Versprechen machen. Wie ernst kann dieses Versprechen also sein? Die Wahrheit ist, niemand übt eine solche Kontrolle über Google aus. Eine andere Sache dabei ist, dass keine SEO-Agentur die ständigen Änderungen der Algorithmen vorhersagen kann, die fast wöchentlich stattfinden. Heute kann das eine Keyword auf Platz 1 sein, und nächste Woche wieder auf Platz 50.

Die zweite Frage dabei: Wenn Sie wirklich mit diesem Keyword auf der ersten Seite positioniert werden möchten, wie viel Budget müssten Sie für SEO ausgeben? Sind Sie bereit, das gesamte Budget von 36 Monaten in nur 2 Wochen auszugeben, um Zehntausende von Backlinks, Artikel und Kommentare von Nutzern auf Ihre Website zu lenken? Und selbst dann, sollte dies irgendwie gelingen — wie lange glauben Sie, können Sie diese Position bei Google aufrechterhalten? Denn, Keyword-Positionierungen bei Google ändern sich täglich. Würden Sie so viel an Budget ausgeben, um eine Woche lang nur für ein Keyword bei Google zu sein? Es gibt so viele Faktoren, die Sie mit dem Engagement, der Autorität und der Reputation als Ranking-Kriterien in Einklang bringen müssen. Das Ranking für ein oder zwei Keywords allein in solch einer kurzen Zeit ist also nicht nur unwahrscheinlich, sondern auch aus finanzieller Sicht äußerst ineffizient.

Wunder geschehen

Gar keine Frage, es kommt vor, dass Websites manchmal für ein bestimmtes Keyword ranken, genauso, wie sich das der Kunde gewünscht hat. Doch diese Positionierungen sind nie von Dauer. Die Suchmaschinenergebnisse ordnen sich täglich neu an.

Zugegeben, ich habe SEO-Kampagnen für einen Softwarehersteller verwaltet, bei denen der Fokus auch auf einem Keyword lag. Doch wir haben dabei alle anderen Anstrengungen parallel unternommen und dabei lediglich die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass dieses eine Keyword eines Tages als Bonus an die Spitze gelangen könnte. Die Kampagne war jedoch nie auf das eine Keyword ausgelegt. In der Zwischenzeit ist das Unternehmen mit tausenden anderen Keywords zum Marktführer gewachsen, die ebenfalls relevant für das Business waren. Schließlich schafften wir auch noch mit diesem einen Keyword an die Spitze zu gelangen. Wenn ich jedoch zurückblicke, war dies eine meiner längsten SEO-Kampagnen — insgesamt 12 Jahre hatten wir den Kunden betreut, bis schließlich auch dieses eine Keyword auf Platz 1 bei Google landete. Zu dem Zeitpunkt war das dann nur noch ein weiterer positiver Nebeneffekt, und keinesfalls das Ziel dieser Kampagne. Auf Englisch sagen wir dazu: “nice to have”.

Warum Top Keywords nicht ausreichen

Eine Keyword-Obsession ist nicht notwendig für den Erfolg einer SEO-Kampagne. Lassen Sie mich Ihnen jetzt erklären, warum ein Keyword manchmal nicht viel wert ist. Dazu müssen wir uns das Suchvolumen für dieses Beispiel “Beste Kaffemaschine” ansehen:

Search Volume Example

Wie Sie sehen, beträgt die monatliche Suche nach “Beste Kaffeemaschine” 49.500. Auch wenn Sie der Meinung sind, dass dies das wichtigste Keyword für dieses beispielhafte Kaffeegeschäft ist, ist es tatsächlich nicht so viel, wie Sie denken.

Schauen wir uns also Folgendes an:

Nutzen von Langzeit-Keywords

Echte und professionelle SEO-Experten tendieren dazu, für eine Vielzahl von sogenannten Long Tail-Keywords zu ranken.

Sie erstellen einen Keyword-Trichter innerhalb Ihrer Website mit Hunderten, wenn nicht Tausenden von Keywords. Solche SEO-Experten versuchen nicht, nur für ein paar Keywords eine Liste zu erstellen, die einem harten Wettbewerb ausgesetzt sind. Weniger Wettbewerb bedeutet, dass Sie Ihre Chancen erhöhen, um einen höheren Google-Rank zu erreichen.

Mit der richtigen SEO-Keyword-Strategie werden Sie im Laufe der Zeit mit verschiedenen Keywords aus Ihrer Branche auf der ersten Seite von Google positioniert. Und genau hier liegt der Erfolg einer strategisch ausgerichteten SEO-Kampagne: Sie erhalten relevanten Traffic aus einer Vielzahl von Keywords, die für Ihr Business relevant ist, und nicht nur anhand eines Keywords.

Das Platzieren und Wetten auf ein einziges Keyword ist wie Lotto spielen. Nur wenige können gewinnen. Eine professionelle SEO-Kampagne würde jedoch Tausende von Keywords platzieren, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Sie auf Google gelistet werden.

Nehmen wir unser Beispielgeschäft “Kaffeemaschine” und werfen einen Blick auf langfristige Keywords bzw. Long Tale Keywords:

Wie Sie sehen, werden im Kaffeemaschinengeschäft monatlich mehr als 4,8 Millionen Suchanfragen nach Kaffeemaschinen durchgeführt. Wenn Sie nur 2% dieser Keywords erfasst hätten, hätten Sie weit mehr Traffic als mit einem Keyword “beste Kaffeemaschine“.

Eine Vielzahl von Keywords stellt außerdem sicher, dass das Verlieren von Positionen bei bestimmten Keywords Ihnen nicht schadet, da alle anderen gleichzeitig neue und hohe Positionen gewinnen. Je mehr Keywords ranken, desto positiver der Streuverlust.

Ein weiterer Aspekt von mehr Keywords ist, dass Sie versuchen können, sich mit Keywords zu positionieren, die zu 100% mit Ihrem Produkt übereinstimmen. Wenn Sie einige Funktionen und Besonderheiten zu Ihrem Service oder Produkt haben, sollten Sie auf diese Features spezifischer eingehen und eher auf diese Keywords abzielen. Statt also zehntausend Besucher auf Ihrer Website zu haben, die gar nicht oder sehr wenig konvertieren, ist es beispielsweise auch effektiver nur 10 Besucher zu haben, die jedoch das Produkt kaufen, weil das Keyword viel spezieller und dafür relevanter war.

Im Beispiel “Beste Kaffeemaschine” wäre das Keyword “Beste Siebträger Espressomaschine mit zwei Wassertanks” wesentlich effektiver.

Und was nur Wenige wissen: Schätzungsweise zielen 99% aller SEO-Agenturen immer nur auf die Top-Keywords ab und vernachlässigen die Long-Tail-Keywords. Im Gegenzug bleiben die Nischen-Keywords unbeachtet — eine SEO-Kampagne, die auf Long-Tail-Keywords eingeht kann den Traffic abgreifen, der sonst von anderen Agenturen nicht anvisiert wird.

Auf der einen Seite zielt der Wettbewerb möglicherweise nicht auf diese Art von spezifischen Keywords ab, wodurch Sie eine bessere Hebelwirkung auf Google erzielen. Auf der anderen Seite führt das Aufrufen Ihrer Website durch Benutzer mit bestimmten Anforderungen zu einer deutlich höheren Conversion-Rate und Markenbekanntheit als bei Top-Keywords.

Und die wichtigsten Gründe für diese Strategie mit Long-Tail-Keywords: Sie hat hat sich bei den größten und besten SEO-Agenturen weltweit etabliert.

Gute Nachricht: Jede holistische SEO-Kampagne sorgt nach einer Zeit auch auf natürliche Weise dazu, dass Top-Keywords irgendwann dominieren. Das ist der positive Nebeneffekt von strategischem SEO.

Bereit Ihr SEO zu steigern?

Erzählen Sie uns mehr von Ihrem Vorhaben und Zielen und wir erklären Ihnen, wie wir Ihnen helfen können!

KONTAKT AUFNEHMEN!
KATEGORIEN Search Engine Optimization
About the Author
ÜBER DEN AUTOREN Dr. William Sen Gründer von blue media

William Sen ist seit 2001 SEO und seit 1996 Software-Ingenieur. Er war als Lehrbeauftragter an der Universitäten Düsseldorf und TH Köln tätig. Er ist an der Entwicklung von SEO-Tools, Websites und Softwareprojekten beteiligt.

William hat seine Promotion in Informationswissenschaften (Uni-Düsseldorf) sowie arbeitete und arbeitet für Marken wie Expedia, Pricewaterhouse Coopers, Bayer, Ford, T-Mobile und viele mehr. Er ist der Gründer von blue media mit Sitz in San Diego, Kalifornien.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR:
Ihr Kommentar wird veröffentlicht, nachdem er von den Moderatoren überprüft wurde. Vielen Dank

Felix Lang 4 months ago

Danke, William!
Dieser Artikel spricht mir als SEO aus der Seele.
Es gibt schlichtweg nicht das "eine KeyWord". Die Masse macht es aus. Und dass dies wiederum onpage dementsprechend Arbeit ist, sehen zwar viele Kunden ein. Aber nicht diejenigen, die sich auf "das KeyWord" versteift haben.

Neueste Blogbeiträge

Einfluss von RSS auf SEO Einfluss von RSS auf SEO

Heute spreche ich über die negativen Kosenquenzen von Feeds insgesamt: Der schlimmste Albtraum für SEO-Experten sind nämlich RSS Feeds. Schon gewusst?

Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking? Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking?

Macht es Sinn Google Maps auf mehreren Landing Pages zu erstellen, um damit ein besseres SEO-Ranking zu erlangen? Dieser Frage sind wir nachgegangen.

Wie landet man auf Platz 1 bei Google? Wie landet man auf Platz 1 bei Google?

Oft sind Bedenken von Kunden Fragen wie: "Warum wird ein bestimmtes Keyword bei Google nicht an erster Stelle gezeigt?". Wie reagiert man als SEO darauf?

 MEHR SEHEN 
Sind Sie bereit, Ihre Leads zu steigern? Wir beraten Sie KOSTENLOS!
Danke, dass sie uns kontaktiert haben! Einer unserer Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.