+1 (858) 397-9792 2020@GOBLUEMEDIA.COM
EN | DE
KONTAKT
Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking?
von Dr. William Sen | Gründer von blue media

Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking?

Warum Google Maps schlecht für Suchmaschinenoptimierung ist


Bei der lokalen Suche und Erstellung von örtlichen Landing Pages – auch GEO-Landing Pages genannt – stellt sich häufig die Frage nach der Verwendung von Google Maps. Hat die Einbettung von Google Maps Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung und das Ranking der jeweiligen Zielseite?

Ja und nein.

Das war nicht immer so.

Noch bis zum Jahr 2018 hat eine Page mit einer eingebetteten Google Map den lokalen SEO-Bemühungen mehr Glaubwürdigkeit und SEO-Trust verliehen. Google hat damals noch die eingebettete Map mit dem auf dem auf dem jeweiligen Page beschriebenen Standort abgeglichen. Google hat mittlerweile jedoch deutlich gemacht, dass dies nicht mehr erwünscht ist, da eine kritische Masse an SEO-Experten diese Funktion missbraucht haben. Und im Juni 2018 zog Google endgültig den Schlussstrich.

Was ist eigentlich genau passiert?

SEO-versierte Websites haben in den letzten Jahren damit begonnen, Tausende von GEO-Zielseiten auf ihren Websites mithilfe der Google Maps-API zu erstellen. Ein gutes Beispiel ist das SEO-Unternehmen “MSO Digital” aus Osnabrück. Es scheint, als hätte dieses Unternehmen eine Niederlassung an fast jedem Ort in Deutschland. Gibt man einfach in Google „MSO Digital in Hamburg“, „MSO Digital in Düsseldorf“ oder einen anderen beliebigen Ort ein, findet man eine der vielen GEO Landing Pages in den Google-Resultaten (SERP).

Das Unternehmen hat Zielseiten für hunderte Standorte für über fast alle Städte in Deutschland erstellt. Soweit ist das eine relativ beliebte SEO-Taktik, die gut funktioniert. Viele andere Agenturen und Unternehmen gehen auf die gleiche Art und Weise vor. Doch, wenn auf jeder dieser Zielseiten dann auch noch eine Google Map mit der jeweiligen Stadt angeboten wird, hat Google ein Problem damit.

Auch Reiseunternehmen wie Expedia, Kayak und Travelocity und viele mehr sind auf SEO mit GEO-Targeting angewiesen. Fast alle diese Unternehmen haben massive geolokalisierte Landing Pages erstellt. Und sie erstellen nicht nur Seiten für die Deutschland, sondern Millionen von Pages für alle Standorte weltweit, wie auch USA, Kanada, Asien und Australien. Und fast alle diese Pages verwenden eine Google Map. Auf diese Weise stellte Google fest, dass der Zugriff auf seine APIs zu immens stieg, als die lokale Suche zu einem wichtigen Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung wurde.

Google Maps API-Kosten

Diese Praxis hat dazu geführt, dass Google ihre Map-API nicht mehr kostenlos zur Verfügung stellt. Ab Juni 2018 berechnet Google 0,50 US-Dollar pro 1000 Aufruf auf ihre Map. Jeder, der die Google-API verwendet, hat jedoch ein kostenloses Guthaben von 200 US-Dollar pro Monat. Auf diese Weise hält sich Google die Tür offen, selbst dieses Guthaben jederzeit aufzuheben.

Dies ist auch eine klare Botschaft von Google, dass die Verwendung der Google-Map-API nicht für die Erstellung einer großen Anzahl von Landing Pages gedacht ist.

Die ursprüngliche Idee für Google bestand darin, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihren Nutzern auf der Seite “Kontakt” oder “Über uns” eine Google Map zur Verfügung zu stellen. Das ganze Spiel drehte sich von Anfang an um User Experience (UX) und nicht um SEO.

Wenn Unternehmen die Google-API nur mäßig verwenden, z. B. auf der Kontaktseite, berücksichtigt Google möglicherweise dennoch die Google-Map auf der Page und verleiht diesem Standort in Kombination mit Produkten und der Organisation einen höheren Rang. Ab August 2020 ist es jedoch möglicherweise kontraproduktiver als je zuvor, wenn die Google-API für Zielseiten verwendet werden, wie dies bei den bereits oben genannten Reiseunternehmen der Fall ist.

Da Google diese Änderung gerade erst eingeführt hat, sind möglicherweise bereits mehrere Aktualisierungen geplant, um Websites, die die Google-Map-API weiterhin auf diese Weise verwenden, langfristig herabzustufen. Diese könnten sogar als Grey oder Black Hat SEO angesehen werden und endgültig aus den Suchergebnissen verschwinden.

Wie üblich sieht Google eine Übergangsfrist vor und diskreditiert diese Pages nicht von einem Tag zum anderen. Vor allem die Reisebranche ist von starken SEO-Abfällen betroffen, die die Google Maps-APIs weiterhin verwenden. Diese wundern sich möglicherweise bereits einige Einbußen bei den Rankings. Da wir als SEO-Agentur auch Unternehmen wie Expedia betreuen, haben wir bereits unsere Kunden davon informiert.

Wenn Sie wissen möchten, was Sie sonst noch tun können, um Ihrer GEO-targeted Zielseite einen höheren Rang zu verleihen, lesen Sie meinen Artikel über „GEO-Targeting mit Local SEO“.

Bereit Ihr SEO zu steigern?

Erzählen Sie uns mehr von Ihrem Vorhaben und Zielen und wir erklären Ihnen, wie wir Ihnen helfen können!

KONTAKT AUFNEHMEN!
KATEGORIEN Search Engine Optimization
About the Author
ÜBER DEN AUTOREN Dr. William Sen Gründer von blue media

William Sen ist seit 2001 SEO und seit 1996 Software-Ingenieur. Er war als Lehrbeauftragter an der Universitäten Düsseldorf und TH Köln tätig. Er ist an der Entwicklung von SEO-Tools, Websites und Softwareprojekten beteiligt.

William hat seine Promotion in Informationswissenschaften (Uni-Düsseldorf) sowie arbeitete und arbeitet für Marken wie Expedia, Pricewaterhouse Coopers, Bayer, Ford, T-Mobile und viele mehr. Er ist der Gründer von blue media mit Sitz in San Diego, Kalifornien.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR:
Ihr Kommentar wird veröffentlicht, nachdem er von den Moderatoren überprüft wurde. Vielen Dank

Neueste Blogbeiträge

Wichtigkeit von Blogs für SEO Wichtigkeit von Blogs für SEO

Einer der wichtigsten Fragen ist oft, wie Blogbeiträge eigentlich zum Verkauf bzw. Konversionen führen? Wozu sind also Blog-Beiträge im SEO geeignet?

Einfluss von RSS auf SEO Einfluss von RSS auf SEO

Heute spreche ich über die negativen Konsenquenzen von Feeds insgesamt: Der schlimmste Albtraum für SEO-Experten sind nämlich RSS Feeds. Schon gewusst?

Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking? Beeinflusst die Verwendung von Google Maps das SEO-Ranking?

Macht es Sinn Google Maps auf mehreren Landing Pages zu erstellen, um damit ein besseres SEO-Ranking zu erlangen? Dieser Frage sind wir nachgegangen.

 MEHR SEHEN 
Sind Sie bereit, Ihre Leads zu steigern? Wir beraten Sie KOSTENLOS!
Danke, dass sie uns kontaktiert haben! Einer unserer Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.